Konkurrenzverbot im Arbeitsrecht

Ein Konkurrenzverbot ist nur dann verbindlich, wenn der Arbeitnehmer Einblick in den Kundenkreis oder in Fabrikations-/Geschäftsgeheimnisse hatte sowie die Verwendung derselben den Arbeitgeber schädigen könnte. Steht hingegen die Person des Mitarbeiters und dessen Fähigkeiten derart im Vordergrund, dass die Kunden ihm deswegen folgen, so wird das Konkurrenzverbot nicht verletzt. (Urteil Obergericht des Kantons Zürich vom … Weiterlesen …

Coronavirus im Stundenlohn

Arbeitgeber sind einerseits grundsätzlich nur dann zur Lohnzahlung verpflichtet, wenn der Arbeitnehmer die entsprechende Gegenleistung – also die Arbeit – auch erbringt. Andererseits sieht das Gesetz in Art. 324 OR vor, dass sich der Arbeitgeber im Annahmeverzug befindet und weiter zur Lohnzahlung verpflichtet ist, wenn er dem Arbeitnehmer schuldhaft keine (oder weniger) Arbeit zuteilt, obschon selbiger … Weiterlesen …